Aktualisiert 05.03.2020 13:14

ESC-Teilnehmer Gjon's Tears

«In Rotterdam habe ich dann einen Herzinfarkt»

Im Interview erzählt Gjon's Tears (21), dass er sich vor dem ESC noch keinen grossen Druck mache. Und worum es in seinem Song «Répondez-moi» geht.

von
kro

«In meinem Lied geht es um zwei Grundfragen: Was ist meine Heimat? Und was wird aus meinem Leben?», erklärt Gjon's Tears (21), der frisch verkündete Schweizer ESC-Teilnehmer 2020.

Diese zwei Fragen bilden für ihn den «Kreislauf des Lebens», da es die «Grundsätze der Identität» gehe. Gjons Eltern sind aus Albanien und dem Kosovo in die Schweiz immigriert.

Gjons Song «Répondez-moi» ist laut SRF-ESC-Host Sven Epiney (48) eine Huntertachtzig-Grad-Wende zu Luca Hännis «She Got Me» von 2019. Auf Youtube ist der Indiepop-Song, mit dem Gjon dieses Jahr die Schweiz beim Eurovision Song Contest vertritt, bereits veröffentlicht.

Ob auch der ESC 2020 vom Coronavirus lahmgelegt wird, ist noch nicht klar. «Wir können den Zustand im Mai noch nicht einschätzten. Es ist uns aber bewusst und es werden Gespräche geführt», versichert Epiney.

Gjon's Tears ist fernseherprobt. 2011 meldete ihn sein Grossvater für eine Castingshow in Albanien an. Dort belegte er den dritten Platz.

(Quelle:Youtube/Top Channel Albania)

2012 machte er bei «Die grössten Schweizer Talente» mit und kam ins Halbfinale. Erst letztes Jahr schaffte er es bei der französischen Castingshow «The Voice» ebenfalls ins Halbfinale.

(Quelle: Youtube/The Voice: la plus belle voix)

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.