Grossbrand in Solothurn – Drei Gebäude von Altersheim ausgebrannt – 200 Helfer im Einsatz

Aktualisiert

Grossbrand in SolothurnDrei Gebäude von Altersheim ausgebrannt – 200 Helfer im Einsatz

In der Altstadt von Solothurn brannte es. Mehrere Gebäude wurde durch die Flammen zerstört. 20 Personen mussten evakuiert werden, ernsthaft verletzt wurde niemand.

In Solothurn wütet am Montagabend ein Grossbrand.

20min/News-Scout

Darum gehts

  • Am Montagabend hat es in der Solothurner Altstadt gebrannt.

  • Das Feuer zerstörte mehrere Gebäude, die zu einem Alters- und Pflegeheim gehören. 

  • 20 Personen mussten evakuiert werden.

Am Montag um circa 19.15 Uhr brach in der Altstadt von Solothurn ein Brand aus. Wie Mediensprecher Andreas Mock von der Kantonspolizei Solothurn gegenüber 20 Minuten sagte, brannten am Altstadtring drei Gebäude, die zu einem Alters- und Pflegeheim gehören, lichterloh. 

Betroffen war das Altersheim Thüringenhaus. Alle Bewohnenden hätten evakuiert werden können. 20 Personen waren laut der Kapo Solothurn von der Evakuierung betroffen gewesen. «Insgesamt neun Personen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Alle evakuierten Personen sind mittlerweile in Sicherheit, sie werden in einer Notunterkunft untergebracht», sagte der Mediensprecher der Kapo Solothurn. Gemäss einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Solothurn wurde niemand «ernsthaft verletzt». 

1 / 7
Die Brandursache ist noch unklar.

Die Brandursache ist noch unklar.

20min/News-Scout
Die Feuerwehr kämpft gegen die Flammen.

Die Feuerwehr kämpft gegen die Flammen.

20min/News-Scout
Rauch steigt aus den Fenstern.

Rauch steigt aus den Fenstern.

20min/News-Scout

«Mindestens drei Gebäude sind vom Brand betroffen. Die Feuerwehr ist mit einem Grossaufgebot vor Ort, ausserdem wurden als Vorsichtsmassnahme mehrere Krankenwagen aufgeboten», so der Mediensprecher Mock weiter. Auch die Rega sei kurzzeitig vor Ort gewesen, dies aber als reine Sicherheitsmassnahme. 

Brandursache noch unklar

Der Brand konnte am späten Abend unter Kontrolle gebracht werden. Die Löscharbeiten dauerten in der Nacht jedoch noch an. Gemäss der Polizeimeldung waren rund 200 Angehörige verschiedener Rettungsorganisationen im Einsatz. Neben den Feuerwehren Solothurn, Bellach und Zuchwil stand ein Grossaufgebot des Rettungsdiensts im Einsatz sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei und Stadtpolizei Solothurn. 

Der Sachschaden lasse sich noch nicht beziffern, schreibt die Kapo. Die Brandursache werde von Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn abgeklärt.

Aufnahmen zeigen, wie Rauch aus Fenstern steigt. Ein Dach steht in Flammen. Die  Brandursache ist noch unklar, ebenso der Schaden an den Gebäuden. Da mindestens ein Gebäude zeitweise im Vollbrand stand, dürfte der Sachschaden beträchtlich sein.

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(job/chk)

Deine Meinung