Bürgermut: In Spiez wird Zivilcourage mit Kurs geübt
Aktualisiert

BürgermutIn Spiez wird Zivilcourage mit Kurs geübt

Vandalismus, Gewalt und Pöbeleien: Dagegen will die Gemeinde Spiez mit Zivilcourage vorgehen und sensibilisierte deshalb ihre Bürger bei einem Rundgang.

von
sie
Diese Ratschläge fanden die Spiezer in ihren Briefkästen. Sie  sollen ihnen helfen Mut zu finden beim Eingreifen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Diese Ratschläge fanden die Spiezer in ihren Briefkästen. Sie sollen ihnen helfen Mut zu finden beim Eingreifen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Mitten im Bahnhof Spiez stritt sich am Samstagmorgen ein Paar lauthals, dann wurde der Mann auch noch handgreiflich. Glücklicherweise war der Streit von zwei Schauspielern inszeniert und Teil von einem Zivilcourage-Training der Gemeinde Spiez. «Es geht nicht darum, eine Bürgerwehr zu bilden», so Gemeinderätin Jolanda Brunner gegenüber dem SRF Regionaljournal. Aber es sei wichtig, dass auch Bürger Verantwortung übernähmen. «Es ist eine Gratwanderung. Einerseits beklagen wir die Tatsache, dass nur Wenige noch den Mut haben, zu intervenieren. Und andernseits ist falsches Heldentum auch fatal», sagte Gemeinderätin Jolanda Brunner weiter.

«Oft reicht es, stehen zu bleiben und nur hinzuschauen»

Seit über zwei Jahren beschäftigt man sich in Spiez mit dem Thema Bürgermut. So erhielten bereits alle Bürger einen Flyer, der als Anleitung für Zivilcourage dient. Am Samstag übten dann etwa 25 Oberländer gemeinsam, wie man Situationen richtig einschätzt: Wie greift man ein, wenn ein Mädchen belästigt wird? Wie reagiert man wenn jemand seinen Güsel an der Bushaltestelle liegen lässt? «Oft reicht es, stehen zu bleiben und nur hinzuschauen», so Brunner. Stelle man aber fest, dass jemand bedroht oder verprügelt werde, informiere man am besten die Polizei. Dazu rät auch die Kapo: «Wir raten davon ab, einzugreifen», so Polizeisprecher Nicolas Kessler. Man könne nie wissen, ob der Täter bewaffnet sei. «Gut ist, wenn man sich möglichst viele Details einprägt, um danach bei der Polizei eine genaue Zeugenaussage machen zu können.»

Deine Meinung