Time Magazine: In Trumps Golfclubs hängt ein Fake-Cover
Aktualisiert

Time MagazineIn Trumps Golfclubs hängt ein Fake-Cover

«Donald Trump – The Apprentice is a television smash!», schreit die Schlagzeile des «Time Magazine», mit dem Trump angibt. Der Haken: Das Cover gab es nie.

von
oli
1 / 5
Der Mann, der den Medien Fake-News vorwirft, gibt selber damit an: In einem von Donald Trumps Golfclubs hängt eingerahmt ein gefälschtes «Time»-Cover.

Der Mann, der den Medien Fake-News vorwirft, gibt selber damit an: In einem von Donald Trumps Golfclubs hängt eingerahmt ein gefälschtes «Time»-Cover.

kein Anbieter/Twitter
Nicht Donald Trump, Kate Winslet zierte das Cover vom März 2009.

Nicht Donald Trump, Kate Winslet zierte das Cover vom März 2009.

kein Anbieter/Twitter
Seine Firma sagt nichts, das Weisse Haus sagt nichts. Nur das «Time Magazine» bestätigt, dass das Cover ein Fake ist. Und die Details verraten, dass das Magazin die Frontseite mit Donald Trump nie produziert hat.

Seine Firma sagt nichts, das Weisse Haus sagt nichts. Nur das «Time Magazine» bestätigt, dass das Cover ein Fake ist. Und die Details verraten, dass das Magazin die Frontseite mit Donald Trump nie produziert hat.

kein Anbieter/Twitter

In Donald Trumps Golfclubs zieren gefälschte «Times»-Cover die Wände. Das berichtet die «Washington Post». Sie zeigen den Milliardär vor seiner Zeit als US-Präsident mit der Schlagzeile «Trump schlägt an allen Fronten ein, sogar im Fernsehen». Unter seinem Porträt steht: «Donald Trump – The Apprentice ist ein TV-Hit!»

Trump moderierte die Fernsehserie «The Apprentice» bis 2015, was ihm Ruhm einbrachte. Doch auf die Front des «Time Magazine» hat er es 2009 nicht geschafft. In mindestens fünf Golfclubs hängt das Cover der Zeitung zufolge. Bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass es sich um eine Fälschung handelt: Der Rahmen ist nur rot statt weissrot und die Anrisse sind rechts statt oben.

«Time»-Schlagzeilen schreien nicht

Ein weiteres Indiz deutet auf den Fake: «Trump ist hitting on all fronts!» und «The Apprentice is a television smash!», schreien die Schlagzeilen. Doch das Magazin braucht keine Ausrufezeichen im Titel. Auch gab es am 1. März 1999 – dem Datum auf dem Cover – gar keine «Time»-Ausgabe. Am 2. März gab es eine, allerdings war darauf die britische Schauspielerin Kate Winslet abgebildet.

Ein Sprecher des «Time Magazine» sagte, dass es sich nicht um ein echtes Cover handle. Doch Trumps Firma, The Trump Organization, sagte bislang nichts dazu, ebenso das Weisse Haus. «Wir können das Dekor in Donald Trumps Golfclubs nicht kommentieren», sagte eine Sprecherin.

Donald Trump, der in seinem Wahlkampf die Medien bezichtigte, Fake-News zu liefern, hat es (einmal mehr) selber getan.

Deine Meinung