Kinostarts Mai 2022: In «Youth Topia» bestimmt ein Algorithmus, wer erwachsen ist
Publiziert

Kinostarts Mai 2022In «Youth Topia» bestimmt ein Algorithmus, wer erwachsen ist

Der Coming-of-Age-Streifen ist intensiv und bunt, ausserdem startet die Fortsetzung zu «Doctor Strange» – das und mehr gibts diese Woche im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Youth Topia».

Producer

Darum gehts

  • Wir stellen dir die Kino-Highlights der Woche vor.

  • In «Youth Topia» bestimmt ein Algorithmus, wer als erwachsene Person gilt.

  • Benedict Cumberbatch ist in der «Doctor Strange»-Fortsetzung auf der Leinwand zu sehen.

  • Im Drama der Regisseurin Elene Naveriani steht eine schwule Liebe im Zentrum.

  • Eine französische Komödie dreht sich um ein tricky Liebesdreieck.

«Youth Topia»

Stell dir vor, ein Algorithmus bestimmt anhand deiner Social-Media-Profile, ab wann du erwachsen bist, ganz unabhängig vom Alter. In diesem System existiert Wanja (Lia von Blarer).

Sie lebt mit ihrer Clique gerne in den Tag hinein und tut alles, um für immer Teenagerin zu bleiben – bis sie plötzlich ins Erwachsenenleben eingeordnet wird. 

Der Preis von Privilegien

Dadurch kriegt Wanja zwar ihren Traumjob als Architektin, kann sich eine Wohnung und ein Auto leisten, muss aber auch realisieren, dass es auf der Karriereleiter schmerzhaft einsam ist. Sie vermisst ihre Clique und das Gefühl, gemeinsam zu rebellieren.

Regisseur Dennis Stormer und Produzentin Marisa Meier haben für den Film zusammengespannt und das Drehbuch gemeinsam geschrieben. Den Impuls lieferte der soziale Druck, ständig produktiv zu sein.

Mehr Gemeinschaft

«Es gibt eine Sehnsucht nach Nichts-Tun, nach Ineffizienz und doch gibt es nur eine Zeit im Leben, in der sie akzeptiert wird: in der Kindheit», so Meier. «Ich spüre jetzt, dass ich in einer Gesellschaft lebe, in der nur die eine Art von Glück als erstrebenswert gilt und ich wünsche mir eine Gegenüberstellung, eine Diversität von Glück.»

Stormer sieht «Youth Topia» auch als Anstoss, soziales Zusammensein zu pflegen: «Ich will mehr rausgehen und etwas mit anderen machen, ich glaube, dass das guttut, und ich will mit dem Film daran erinnern, was das ist.»

«Doctor Strange in the Multiverse of Madness»

«Du hast ein Tor zwischen den Universen geöffnet, und wir wissen nicht, wer oder was hindurchgehen wird», sagt Wong (Benedict Wong) zu Dr. Strange (Benedict Cumberbatch). Im zweiten «Doctor Strange»-Teil gehts auf einen Trip durchs Multiversum.

Die Geschichte setzt verschiedene Handlungsstränge aus dem MCU fort (mit dabei sind «Avengers: Endgame», «WandaVision», «Spider-Man: No Way Home» und «Loki») und an den Vorgängerfilm an.

Was bisher geschah

Darin wurden Stranges Hände bei einem Autounfall zertrümmert und er entdeckte bei der Suche nach Heilung, dass es Magie wirklich gibt. Er verwandelte sich in einen Zauberer, der die Erde beschützen sollte.

Im neuen Film gibts eine noch grössere Bedrohung als je zuvor – was genau dahinter steckt, wird hier natürlich nicht verraten, nur so viel: Strange braucht dringend Hilfe von Wong und Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen), damit die Universen nicht zusammenbrechen.

Der Trailer zu «Doctor Strange in the Multiverse of Madness».

Disney

«Wet Sand»

Generationen, die mit ihrer Identität zu kämpfen hatten, sollen empowert werden – das war laut Regisseurin Elene Naveriani der Antrieb für «Wet Sand»: Darin reist Moe (Bebe Sesitashvili) in ein georgisches Dorf, um sich um die Beerdigung von ihrem Grossvater Eliko zu kümmern.

Vor Ort erfährt sie, dass Eliko 22 Jahre lang heimlich mit dem Restibesitzer Amnon (Gia Agumava) zusammen war.

Der Trailer zu «Wet Sand».

Sister

«Les Amours d’Anaïs»

Liebe ich meinen Partner noch? Anaïs (Anaïs Demoustier) ist sich nicht mehr sicher, ob das mit Raoul (Christophe Montenez) das Richtige ist.

Noch schwieriger wirds, als sie Daniel (Denis Podalydès) kennen lernt, der sich direkt in sie verliebt. Anaïs ist zwar wenig an ihm interessiert, sie fühlt sich allerdings stark von seiner Frau Emilie (Valeria Bruni Tedeschi) angezogen.

Der Trailer zu «Les Amours d'Anaïs».

Frenetic

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

0 Kommentare