Unglaubliches Indien: Inder verkauft seinen Enkel über Facebook
Aktualisiert

Unglaubliches IndienInder verkauft seinen Enkel über Facebook

Ein 47-jähriger Inder hat seinen neugeborenen Enkel über Facebook verkauft. Die Polizei ist dem Mann nun auf die Schliche gekommen und hat ihn verhaftet.

von
sut
Die indische Polizei hat einen Mann festgenommen, der über Facebook seinen Enkel verkauft hat.

Die indische Polizei hat einen Mann festgenommen, der über Facebook seinen Enkel verkauft hat.

Die indische Polizei hat einen Mann festgenommen, der über Facebook seinen Enkel verkauft hat. Dem 47-Jährigen werde vorgeworfen, in diesem Monat den Sohn seiner Tochter kurz nach der Geburt entführt zu haben, teilte die Polizei von Ludhiana im Norden Indiens mit.

Der Grossvater habe zwei Mitarbeiter in der Geburtsklinik als Komplizen gehabt. Diese hätten im Online-Netzwerk Facebook einen Geschäftsmann kontaktiert und das Geschäft vereinbart. Der Käufer aus Neu-Delhi habe umgerechnet rund 770 Franken für den Säugling bezahlt.

Grossvater drohen sieben Jahre Haft

Der Grossvater sowie seine mutmasslichen Komplizen seien festgenommen worden, hiess es gestern Mittwoch weiter. Ihnen werde Entführung vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen sieben Jahre Haft. Der Geschäftsmann sollte dem Polizisten zufolge befragt werden.

Das Baby wurde von der Polizei geholt und seiner Mutter zurückgegeben. Die geschiedene Frau hatte ihren Vater angezeigt.

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass der 47-Jährige versucht hatte, eine zweite Heirat für seine von ihrem ersten Ehemann verlassene Tochter zu arrangieren. «Darum beschloss er, das Kind aus erster Ehe loszuwerden», zitiert NDTV den Polizeibeamten Ishwar Singh.

Kein Einzelfall

Dies sei aber nur die «Spitze des Eisbergs». Man habe einen Mittelsmann geschnappt, der zu einer Kinderhändlerbande gehöre. In Indien werden jedes Jahr Zehntausende Kinder verschleppt. Sie werden als Haussklaven gehalten, müssen betteln gehen, werden zur Prostitution gezwungen oder von kinderlosen Paaren adoptiert. (sut/sda)

Deine Meinung