Partyherbst in St. Gallen: Indie-Kracher und «Borat»-Band
Aktualisiert

Partyherbst in St. GallenIndie-Kracher und «Borat»-Band

Egal ob Elektro oder Indie-Rock: In Sachen Live-Konzerte wird die Ostschweiz im Herbst zu einem Mekka sowohl für Geheimtipps als auch für bekanntere Namen.

von
Tobias Bolzern

Seit kurzem ist die Katze aus dem Sack: Die britischen Indie-Rocker Maximo Park ­machen im Herbst einen Abstecher in die Ostschweiz und bilden damit eines der Highlights der kommenden Konzertsaison. Mit ihrem energiegeladenen Indierock ist die Band schon lange kein Geheimtipp mehr. Spielten sie doch dieses Jahr an mehreren grossen Festivals. Am 20. Oktober allerdings kann man das Quintett aus Newcastle noch einmal bei einer Clubshow in der Grabenhalle geniessen.

Gleich nebenan, im Palace, sind bereits einige Bands für den Herbst bestätigt: Ende September fällt hier der Startschuss mit Naked Lunch aus Österreich. Weiter im Programm stehen die Landsmänner von Ja, Panik und das Komikerduo Stermann & Grissemann.

Auch im Kugl steigt die Vorfreude. Im November dreht hier der Techno-Papst Carl Craig aus Detroit die Boxen voll auf. Doch nicht nur in St. Gallen, auch im Mariaberg in Rorschach stehen ­einige Zückerchen auf dem Programm: Am 31. Oktober feiert das Lokal Geburtstag mit der Balkan-Band Kocani Orkestar, die den Soundtrack zu Sacha ­Baron Cohens Film «Borat» beigesteuert hat.

Deine Meinung