Inferno wieder auf voller Länge
Aktualisiert

Inferno wieder auf voller Länge

Auf dem Schilthorn war am Samstag der Teufel los: Erstmals seit 13 Jahren fand die Inferno-Abfahrt wieder auf der 14,9 Kilometer langen Originalstrecke statt.

1564 Teilnehmer bretterten auf der weltweit längsten Volksabfahrt ins Tal. Trotz ausgezeichneten Pistenverhältnissen gab es elf Unfälle, fünf Verletzte befinden sich noch im Spital. «Bei so vielen Teilnehmern ist das normal», relativiert Sandra Herren von der Rennleitung.

Deine Meinung