Inflation in Simbabwe bei 782 Prozent

Aktualisiert

Inflation in Simbabwe bei 782 Prozent

In Simbabwe spielen die Preise verrückt: Kostete beispielsweise ein Brot Anfang Februar 2 Franken, waren es Ende Februar bereits 2.60 Franken. Die Inflation in Simbabwe hat in den vergangenen zwölf Monaten mit 782 Prozent einen Rekordstand erreicht.

Wie der staatliche Rundfunk am Samstag mit Bezug auf das Statistische Amt mitteilte, lag der Preisanstieg allein im Februar bei 27,5 Prozent. Eine durchschnittliche fünfköpfige Familie brauche im Monat mindestens neun Millionen Simbabwe-Dollar (rund 75 Euro) für Lebensmittel, hiess es.

Nach Angaben von Gewerkschaften bekommen diejenigen, die noch eine feste Stelle haben, durchschnittlich fünf bis sechs Millionen Simbabwe-Dollar im Monat. Arbeiter auf den früher von Weissen betriebenen Farmen bekämen oft nur 300.000 Simbabwe-Dollar. (dapd)

Deine Meinung