Von Youtube auf den roten Teppich - Influencerinnen erobern die Met Gala 2021
Publiziert

Von Youtube auf den roten TeppichInfluencerinnen erobern die Met Gala 2021

Dieses Jahr sind auf der Met Gala vermehrt auch Influencerinnen und Influencer zu sehen. Die Youtuberin Emma Chamberlain übernimmt sogar eine Rolle für Vogue. Dabei interviewte sie auch Stars wie Kendall Jenner und Lil Nas X auf dem roten Teppich.

von
Picstars
1 / 3
Youtube Star Emma Chamberlain trug zum grossen Anlass Louis Vuitton.

Youtube Star Emma Chamberlain trug zum grossen Anlass Louis Vuitton.

AFP/Angela Weiss
Content Creator Emma Chamberlain im Gespräch mit Model Kendall Jenner und Modedesigner Matthew Williams.

Content Creator Emma Chamberlain im Gespräch mit Model Kendall Jenner und Modedesigner Matthew Williams.

Screenshot/Youtube/Vogue
Auch Tiktok Star Addison Rae lässt sich auf dem roten Teppich sehen. 

Auch Tiktok Star Addison Rae lässt sich auf dem roten Teppich sehen.

Getty Images/Mike Coppola

Darum gehts

  • Die Met Gala fand am 13. September erstmals seit Beginn der Pandemie mit dem Thema «In America: A Lexicon of Fashion» statt.

  • Auch Influencerinnen und Influencer konnten auf dem roten Teppich erspäht werden. Dabei handelt es sich mittlerweile um keine Ausnahmen mehr.

  • Youtuberin Emma Chamberlain hat für Vogue sogar Interviews mit den Stars geführt.

Die Met Gala, die seit den 1940er Jahren stattfindet, hat auch am vergangenen Montag, 13 September, viele Modebegeisterte zusammengebracht. Dass Influencerinnen und Influencer zu der glanzvollen Party im Metropolitan Museum of Art kommen, ist relativ neu. Die italienische Modemogulin Chiara Ferragni war, wie Life und Style berichtet, die erste Influencerin, die 2015 zusammen mit dem brasilianischen Designer Francisco Costa die Met Gala besuchte. Im Jahr darauf schritt die Bloggerin und Schauspielerin Tavi Gevinson über den roten Teppich. Liza Koshy vertrat 2018 die Influencer-Szene und 2019 standen neben ihr ausserdem Lilly Singh, James Charles und Camila Coelho auf der Gästeliste.

Ängste vor einem Influencer-Takeover

Mit der Influencerin und Schauspielerin Addison Rae, Dixie D’Amelio, Emma Chamberlain, Eugene Lee Yang und Nikkie de Jager, bekannt als NikkieTutorials, standen doch einige Influencerinnen auf dem roten Teppich. Allerdings waren es bei weitem nicht so viele, wie der Twitter-Buzz vermuten liess oder es in manchen Fällen befürchtet wurde, wie W Magazine berichtet.

Emma Chamberlain glänzt als Moderatorin für Vogues Youtube Channel

Die 20-jährige amerikanische Youtuberin Emma Chamberlain zählt zehn Millionen Follower und Followerinnen und moderierte an der diesjährigen Met Gala die Gäste für den Youtube Channel von Vogue. Sie befragte die Stars und deren Designer zu ihren Kleidern und den Gedanken hinter den Outfits. Natürlich kommt auch das Austauschen von Komplimenten nicht zu kurz.

Unter zu den Interviews geladenen Gästen der Met Gala befinden sich unter anderem auch Lil Nas X, Megan Fox, Iman Abdulmajid und Kendall Jenner. Die junge Youtuberin macht ihren Job sehr gut und wird auch in der Kommentarfunktion gelobt. Besonders gut kommt ihr Interview mit der Kardashian Schwester Kendall Jenner an. Das Video hat bereits nach fünf Stunden über 630’000 Views und die User und Userinnen sind von dem Duo begeistert.

Eine unerwartete, jedoch von den Fans willkommene Freundschaft. Die Fans kommentieren, wie süss es ist, dass sich Kendall um Emma Sorgen gemacht hat und wie niedlich Emmas «Fangirl-Momente» sind. Kendall hat einen Livestream von Emma gesehen, wo Emma erzählt haben soll, wie nervös sie vor dem grossen Auftritt war. Daraufhin hat sich das Supermodel vorgenommen, sich nach Emmas Wohlbefinden zu erkundigen, wie Matthew Williams, der Givenchy-Designer von Kendalls Outfit, erzählt.

Brought to you by

Das Influencer-Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Picstars ist die führende Anbieterin für kreatives, zeitgeistiges und datengesteuertes Influencer-Marketing in der Schweiz. Die 2014 gegründete Agentur, mit Sitz in Zürich und Berlin, findet den «Perfect Match» zwischen Kunden, Kampagnen und Influencer*innen und kreiert inspirierendes Storytelling für eine authentische Markenkommunikation. picstars.com

Deine Meinung

1 Kommentar