Neuer Pop-up-Store in Zürich: Influencerinnen rücken Schweizer Modelabel ins Rampenlicht
Publiziert

Neuer Pop-up-Store in ZürichInfluencerinnen rücken Schweizer Modelabel ins Rampenlicht

Die Schweizer Designerin Jessica Kovacs hat den Sprung vom kleinen Atelier in Istanbul zur Zürcher Bahnhofstrasse geschafft. Die 29-Jährige hat bei ihrer erfolgreichen Arbeit am Label Sovaye nicht nur ein Händchen für trendige Schnitte gezeigt, sondern auch für die Zusammenarbeit mit den richtigen Influencerinnen. Jetzt stehen die Türen ihres ersten Pop-up-Stores offen.

von
Picstars
Designerin Jessica Kovacs (unten links) bereitet mit Mimoza (2. v. l.) und ihren Freundinnen die Ladeneröffnung vor.

Designerin Jessica Kovacs (unten links) bereitet mit Mimoza (2. v. l.) und ihren Freundinnen die Ladeneröffnung vor.

Instagram Screenshot/sovaye_com

Darum gehts

Über Nacht explodierte die Nachfrage. Auf einmal wollte jeder diese Skylar-Hose haben, welche das Schweizer Model Larissa Kiassumbua in ihrem Post auf Instagram trug und in Kollaboration mit dem Modelabel Sovaye auf den Markt brachte. Und spätestens als Mimoza und ihre Freundinnen mit derselben Hose nachzogen, war der Fashionbrand in aller Munde.

Gestartet hat die Designerin im Alter von 17 Jahren in einem kleinen Lederatelier in Istanbul, wo sie ihren Traum vom eigenen Brand in die Tat umsetzen wollte. Vor zwei Jahren gründete sie Sovaye. Hier arbeiten unterdessen 21 Personen und es werden wöchentlich neue Produkte herausgebracht. Das Label hat den Finger am Puls der Zeit und bereits mehrere Kollaborationen mit erfolgreichen Content Creators abgeschlossen. Ganz vorne mit dabei ist die Zürcher Influencerin Mimoza (25), welche einen ihrer Sovaye-Looks im vergangenen Jahr beim Entgegennehmen ihres Influencer Awards trug.

Jessica Kovacs kommt aus Wallisellen und bringt ihre Mode von Istanbul nach Zürich.

Jessica Kovacs kommt aus Wallisellen und bringt ihre Mode von Istanbul nach Zürich.

Instagram/jeyyyyy25

Ein Ort für Schweizer Jungdesigner

Bisher hat Sovaye als Multibrand-Plattform seine Teile hauptsächlich über die hauseigene Webseite verkauft. Dank der gewonnenen Reichweite via Social Media konnte Jessica Kovacs jetzt ihren ersten physischen Laden in ihrer Heimat eröffnen und ist überglücklich: «Es war ein langer Weg und viel harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt.» Mit dem Pop-up-Store will sie auch andere Jungdesigner und -designerinnen unterstützen und eine Community rund um Mode, Kunst und Lifestyle bilden. Es ist geplant, dass im Pop-up-Store auch die als «Thefashionfraction» bekannte Michèle Krüsi (30) ihren Fashionbrand präsentieren wird.


Brought to you by

Deine Meinung

1 Kommentar