Eishockey: Infront soll Champions League retten
Aktualisiert

EishockeyInfront soll Champions League retten

Der Internationale Eishockeyverband (IIHF) setzt bei der geplanten Neulancierung der Champions League neu auf die Infront Sports & Media AG in Zug als Vermarkterin.

Die Agentur, die für die IIHF bereits die Weltmeisterschaften vermarktet, soll nun bis zu den Olympischen Spielen Investoren finden und den Europacup-Wettbewerb damit vor dem Aus retten. Letzte Woche hatte Infronts Vorgänger Ovation Sports das Mandat niedergelegt, nachdem ein Geldgeber abgesprungen war.

Die zweite Austragung der Champions League in diesem Winter hatte aus finanziellen Gründen abgesagt werden müssen. Die Premierensaison war im Februar mit dem Triumph der ZSC Lions zu Ende gegangen.

(si)

Deine Meinung