Horror-Werbung reloaded: Innerschweizer Bauer flucht in Kult-Werbeclip
Aktualisiert

Horror-Werbung reloadedInnerschweizer Bauer flucht in Kult-Werbeclip

Schon einzeln sind die zwei Youtube-Videos ein Brüller. Doch eine neue Kombination eines Horror-Werbeclips mit einem fluchenden Innerschweizer Bauern schlägt diese um Längen.

von
gwa

«Värrecktä Chäib!» - der Youtube-Clip ist ein Hit: Über 1,15 Millionen Leute haben sich das uralte Video im Netz bereits angeschaut - es zeigt einen Bauern, der eine Maschine nicht zum Laufen bringt. Die Flüche des Mannes sind Kult geworden. Nun leiht der fluchende Bauer seine Stimme unfreiwillig einem anderen Kult-Clip: Die urchigen Ausrufe untermalen nun die Schockwerbung eines Kettensägenherstellers aus dem Jahr 2006. Diese ist ein Horrorclip: Ein Mann mit Kettensäge verfolgt eine total verängstigte Frau, doch im entscheidenden Moment will die Säge nicht anspringen. Gesprochen wird im Original-Clip nicht. Die dezente Auflösung: Mit der richtigen Marke hätte es geklappt.

Nun hat ein Muotathaler die beiden Clips verschmolzen: An der Stelle der Schockwerbung, an der die Säge nicht anspringt, beginnt der verhinderte Sägen-Schlächter mit Hannibal-Lecter-Maske wild zu fluchen: «Värrecktä Stärnächäib! Ned laufe höt, de värreckt Herrgotts-Chäib! Värrecktä Chäib!»

Auf WhatsApp wird das Video bereits rege geteilt, wie der «Bote der Urschweiz» berichtet. Oben finden Sie das neu vertonte Video, unten gibts die beiden Originale. «Värrecktä Chäib!»

Deine Meinung