Schwingen: Innerschweizer dominieren auf dem Brünig
Aktualisiert

SchwingenInnerschweizer dominieren auf dem Brünig

Martin Grab gewann wie im Vorjahr das Bergkranzfest auf dem Brünig. Dem Schwyzer reichte ein gestellter Schlussgang gegen seinen Kantonsrivalen Philipp Laimbacher, um den vierten Brünig-Sieg nach 2001, 2002 und 2007 zu feiern.

Für Grab war es der insgesamt 26. Kranzfestsieg. Der Unspunnen-Sieger aus Rothenthurm hatte im bisherigen Saisonverlauf noch nicht vollkommen überzeugen können und hatte lediglich einen Sieg beim Zuger Kantonalschwingfest vorzuweisen. Sein Schlussgang-Gegner Philipp Laimbacher gewann in dieser Saison bereits auf dem Stoos und das Schwyzer Kantonalschwingfest.

Die Innerschweizer waren auf dem Brünig erneut eine Macht. Zusammen mit Philipp Laimbacher klassierten sich dessen Bruder Adrian Laimbacher sowie Ady Tschümperlin (Schwyz) und Peter Imfeld (Lungern) im zweiten Rang. Christian Stucki, der zurzeit stärkste Berner Schwinger, fehlte sichtlich.

(si)

Deine Meinung