Extravagante Küche: Insekten erobern Australiens Speisekarten
Aktualisiert

Extravagante KücheInsekten erobern Australiens Speisekarten

Für Millionen von Menschen stehen Insekten auf dem Speiseplan. Was in Australien in vielen Restaurants schon auf der Menükarte steht, gibt es ab Mai auch bei Coop zu kaufen.

von
ver/kwo

Mit Zitrone verfeinert: In Australien werden Insekten als Mahlzeit immer beliebter. (Video: Tamedia/AFP)

Mehlwürmer, Heuschrecken und Grillen: Der Verzehr dieser Insekten ist mit dem neuen Lebensmittelrecht, das im Mai 2017 in Kraft tritt, offiziell erlaubt. Während bisher alle im Lebensmittelrecht nicht erwähnten Produkte eine Bewilligung benötigten, dürfen diese nun verkauft und gehandelt werden, sofern sie sicher sind.

Bereits das Geschäft gewittert hat der Detailhändler Coop. Gleichzeitig mit der Gesetzesänderung will Coop Produkte auf Basis von Insekten in die Regale bringen, etwa Burger oder Hackbällchen. Laut eigenen Angaben ist Coop damit der erste Händler, der das neue Marktsegment besetzt.

Anders als in der Schweiz stehen Insekten in Australien bereits jetzt in vielen Gaststätten auf dem Menü. Das zeigt obiges Video. Gerade in mexikanischen Restaurants in Sydney finden beispielsweise Heuschrecken den Weg auf die Speisekarte, gehören die Insekten doch zur traditionellen Indigenen-Küche des Landes.

Deine Meinung