Insta-Bilderstrecke - Therapiehund rettet Frau vor Sprung in den Tod

20 Minuten @Instagram

1 / 148
Therapiehund rettet Frau vor Sprung in den Tod
Therapiehund rettet Frau vor Sprung in den Tod

Digby, ein dreijähriger australischer Labradoodle, ging über ihre üblichen Pflichten als Therapiehund hinaus, um das Leben einer Frau in einer sehr dringenden Situation zu retten.🐶

Der Vorfall ereignete sich in Devon, England. Die Frau hatte bei einem Selbstmordversuch auf einer Autobahnbrücke gestanden, als Digby zu Hilfe gerufen wurde. Digby konnte die Frau dazu bringen, von der Brücke wegzugehen, was anderen Einsatzkräften nicht gelang.

«Als Digby eintraf, drehte die junge Frau sofort ihren Kopf herum, um zu schauen und lächelte. Dadurch kam ein Gespräch über Digby und ihre Rolle bei der Feuerwehr in Gang», twitterte der Devon and Somerset Fire and Rescue Service.

Nach Angaben der Polizei wurde die Frau, nachdem sie sicher von der Brücke herunter war, von Fachleuten aus der Psychiatrie wegbegleitet.

Twitter DSFireUpdates
Borja Velázquez (36) und Manuel Ortega (37) sind Lehrer an einer Schule in Spanien. Die beiden wollten nicht über die Beleidigung gegen ihren Schüler hinwegsehen und zogen zum Protest einen Rock an. 👏⁠
⁠
Mit der Aktion wollten sie ein Zeichen setzen, um die stereotypen Geschlechterrollen aufzubrechen. Dies, nachdem an der Schule in der Provinz Valladolid ein Junge für seine Kleidung diskriminiert wurde. Solange, bis er sie schliesslich auszog. Die Lehrer konnten die homophoben Aussagen nicht tolerieren und setzten sich mit dieser Aktion für den Jungen ein.  💜⁠

Borja Velázquez (36) und Manuel Ortega (37) sind Lehrer an einer Schule in Spanien. Die beiden wollten nicht über die Beleidigung gegen ihren Schüler hinwegsehen und zogen zum Protest einen Rock an. 👏⁠

Mit der Aktion wollten sie ein Zeichen setzen, um die stereotypen Geschlechterrollen aufzubrechen. Dies, nachdem an der Schule in der Provinz Valladolid ein Junge für seine Kleidung diskriminiert wurde. Solange, bis er sie schliesslich auszog. Die Lehrer konnten die homophoben Aussagen nicht tolerieren und setzten sich mit dieser Aktion für den Jungen ein. 💜⁠

Twitter borjamusico/joxepinas⁠
Paar versteckt Geld in Baby-Produkten, um Eltern zu helfen
Paar versteckt Geld in Baby-Produkten, um Eltern zu helfen

Ein amerikanisches Paar hat beschlossen, Eltern, die besonders von der Corona-Krise betroffen sind, zu helfen, indem sie Geldscheine in Baby-Produkten verstecken.⁠

Das Ziel von Patrick und Krystal Duhaney, Eltern von zwei Kindern im Alter von fünf und acht Jahren, ist es, anderen Familien den Tag zu versüssen, denn sie waren selbst einmal arm.⁠

Das Paar teilte seine Grosszügigkeit auf Instagram in einem Video, das viral ging. In drei Target-Geschäften in Südkalifornien steckten sie in Kartons mit Windeln, Milch, Milchpumpen und Flaschen Geldscheine im Wert von rund 1.000 US-Dollar.⁠

20Min