Aktualisiert 15.05.2007 12:31

Instant-Bodybuilding: Spritzen bis der Bizeps platzt

Wenn Bodybuilder zum Medikamentenschrank greifen, schwellen die Muskeln zu überdimensionalen Beulen an. Gregg Valentino spritzte sich Synthol, bis der Bizeps platzte.

BILDSTRECKE

Wer mit seriösem Bodybuilding beginnen will, hat einen langen und steinigen Weg vor sich. Da ist für manch einen die Verlockung gross, mit Pillen und Injektionen nachzuhelfen. Mit Dopingsubstanzen, insbesondere anabolen Steroide, wird das Muskelwachstum gezielt beschleunigt.

Wie gefährlich der Missbrauch enden kann, sieht man am Beispiel von Gregg Valentino, dem wohl bekanntesten Synthol-Opfer. Er spritzte sich das bei Bodybuildern bekannte Öl über Jahre hinweg direkt in die Muskeln. Seine Oberarme quollen zu riesigen Beulen an. In seinem Wahn verwendete er auch nicht sterile Spritzen, um seinen Weltrekord-Bizeps gross zu halten. Dem Bizeps wurde es zu viel, er platzte, es kam zu einer Infektion und Ärzte mussten im Muskelmasse entfernen.

Sein deutsches Pendant heisst Klaus Döring. RTL berichtete über den überdimensionierten Türsteher. In der Reportage behauptete Döring steif und fest, dass er sich seine Muskeln eisern antrainiert hat. Schwer zu glauben, wenn man die folgenden Bilder sieht.

Manuel Bühlmann, 20minuten.ch

Klaus Döring - Männliches Busenwunder

(Quelle: youtube.com)

Gregg Valentino - The man whose arms exploded

(Quelle: youtube.com)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.