Aktualisiert 21.05.2012 10:00

Heisses Festival

Interlaken im Bann der Flammen

Über 25 000 Besucher zog das erste internationale Feuerwehrfestival am Wochenende an.

von
Pedro Codes
Am ersten internationalen Feuerwehrfestival in Interlaken zeigten die Männer ihr Können.

Am ersten internationalen Feuerwehrfestival in Interlaken zeigten die Männer ihr Können.

Vier Hubschrauber, zwei Superpumas, eine Karov 32, ein Eurocopter sowie vier Feuerwehrkompanien standen gestern bis kurz vor 14 Uhr im Einsatz. Auf einer Fläche von 400 mal 250 Metern stiegen etwas oberhalb des Flugplatzes Interlaken dichte Rauchsäulen in den Himmel. 100 000 Liter Wasser später hatten die Helden in Rot das inszenierte Horrorszenario im Griff. «Das entspricht ungefähr den ersten vier Stunden des Brandes bei Visp vor einem Jahr», sagt Einsatzleiter Daniel Banholzer.

Sensibilisierung der Bevölkerung

Mit dieser spektakulären Simulation erreichte das erste internationale Feuerwehrfestival am Sonntag einen der grossen Höhepunkte. Einsätze an brennenden Häusern, Nostalgie mit uralten Löschfahrzeugen aus der ganzen Schweiz, Helikopter-Shows und Musik rundeten den dreitägigen Event auf dem Flugplatz ab. Zu Besuch kamen über 25 000 Schaulustige und Feuerwehr-Kompanien aus den USA, Europa und Asien. «Es ist schön zu sehen, dass etwas für uns Feuerwehrleute getan wird», sagt Andreas Manske aus Deutschland.

Für einen letzten Höhepunkt am Festival sorgte schliesslich eine Parade durch die Innenstadt. Ganz zur Freude der Kleinen: Hupend und zurechtgemacht zogen 50 Feuerwehrautos durch Interlaken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.