La Chaux-de-Fonds: Internationale Marionetten-Woche in Neuenburg
Aktualisiert

La Chaux-de-FondsInternationale Marionetten-Woche in Neuenburg

Rund 20 europäische Theater nehmen an der 13. internationalen Marionetten-Woche im Kanton Neuenburg teil. Die Veranstaltung, die nur jedes zweite Jahr stattfindet, beginnt am Freitag.

Auf dem Programm stehen nicht weniger als 60 Aufführungen in etwa 15 Lokalen in Neuenburg, La Chaux-de-Fonds, Le Locle und St-Aubin. Im ganzen Kanton sind anlässlich der Marionetten-Woche bis am 8. November Gratisbusse im Einsatz, wie die Organisatoren mitteilten.

Teil des Veranstaltungskalenders sind zwei Ausstellungen über die Frage, «ob Objekte ein Leben haben». Die Gebrüder André und Michel Décosterd, die im August den mit 120'000 Franken dotierten Kulturpreis der Neuenburger Kantonalbank erhielten, installieren für die Dauer des Festivals ihre klingende Skulptur Cycloïd-E.

Die Marionetten-Woche bietet einen umfassenden Einblick in aktuelle Tendenzen der Branche. Längst geht es nicht mehr nur um von Spielern bewegte Puppen. Die Macher verwenden für ihre Darbietungen Video- und bildende Kunst ebenso wie musikalische Elemente.

Das internationale Festival, das vom Neuenburger Théâtre de La Poudrière organisiert wird, lockt jeweils zahlreiche Theatermacher an und ist im Ausland hoch angesehen. In der Schweiz bekundet die Veranstaltung Mühe, Aufmerksamkeit zu gewinnen. Erst mit ihrer 12. Ausgabe 2007 konnte sie mehr als 10'000 Zuschauer erreichen. (sda)

Deine Meinung