Riesenwachstum: Internetreisebüros boomen
Aktualisiert

RiesenwachstumInternetreisebüros boomen

Das E-Business der Schweizer Reisebranche verzeichnet jährlich zweistellige Zuwachsraten. Laut Schätzungen wird das Umsatzvolumen 2008 der Online-Transaktionen im Reisebereich rund 650 Millionen Franken betragen. Bald könnte die Milliardengrenze erreicht werden.

Gemäss der Fachzeitschrift «Travel Manager» wird der Wachstumstrend von Online-Buchungen weiter anhalten. Auch die drei Reiseveranstalter Kuoni Schweiz, Hotelplan und Tui Suisse bestätigen, dass der Umsatz auf den Online-Distributionskanälen stark wächst. Die Zunahmen betrugen im Durchschnitt 30 bis 40 Prozent in den letzten drei Rechnungsperioden.

Jedoch besteht zwischen den Online-Zuwachsraten und den absoluten Zahlen noch eine grosse Diskrepanz. Bei Kuoni und Hotelplan betragen die Online-Umsätze etwa 6 Prozent des Gesamtumsatzes, was bei beiden je etwa 40 Millionen Franken ergibt. Für Tui Suisse sind es rund 20 Millionen Franken. Zusammen erreichen die Unternehmen einen E-Business-Umsatz von etwa 100 Millionen Franken.

Ähnliche Zahlen bei spezialisierten Veranstaltern

Schätzungen zufolge erzielen spezialisierte Veranstalter wie travel.ch (Hotelplan) und Ebookers (Travelport) ähnliche Umsätze. Addiert man die Umsätze der Online-Portale und die der traditionellen Veranstalter, erhält man ein geschätztes Gesamtvolumen: «… zwischen 250 Millionen und 300 Millionen Franken», erklärt Roland Zeller, Travel-Window-Geschäftsführer.

Davon ausgenommen sind Direktbuchungen der Schweizer Kunden. Mattias Thürer, Ebookers-Marketingleiter schätzt, dass wenn die Umsätze der Airline-, Hotelketten-, Mietwagenanbieter- und der ausländischen Portale miteinbezogen würden, käme man auf ein Online-Marktvolumen von rund 650 Millionen Franken. Es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis die Milliardengrenze geknackt wird.

M-travel ist top

Im Zuge dieser Analyse würden auch Reiseportale getestet. Sieger ist M-travel vor Esco Reisen und Club Med.

(pte/scc/zac)

Lesen Sie auch bei unserem deutschen Partner stern.de: Reiseportale: Klick, klick und weg

Deine Meinung