Inters erster Punktverlust

Aktualisiert

Inters erster Punktverlust

Die Roma (3:1 in Siena) und Palermo (2:1 auswärts gegen Lazio) führen die Serie A nach 2 Spieltagen verlustpunktlos an. Inter hingegen büsste beim glückhaften 1:1 gegen Sampdoria Genua die ersten Punkte ein.

Verblüffend sind nicht die Siege der Römer, sondern jene von Palermo. Im Olimpico überraschten die Süditaliener nach West Ham (auswärts ein 1:0 im UEFA-Cup) auch Lazio. Nach 38 Minuten und zwei nicht zugeschnappten Offside-Fallen führte das sizilianische Team, das im Sommer Weltmeister Fabio Grosso verlor, mit 2:1. Davide Di Michele war der Autor der Doublette. «Wir staunen eigentlich selber über uns, aber dieses Resultat ist sicher kein Produkt des Zufalls», kommentierte Coach Francesco Guidolin. Es sei aber noch ein bisschen zu früh fürs Träumen.

In Sienas Kleinstadion Artemio Franchi hielten sich die Akteure eine Halbzeit lang zurück, ehe ausgerechnet der frühere Toskaner Taddei für den ersten Vorteil der Römer sorgte und Pizzaro auf 2:0 erhöhte. Mario Frick trug mit seinem ersten Treffer für Siena die Hoffnung zurück, bis das 17-jährige Talent Stefano Okaka in der Nachspielzeit die Siegsicherung der Giallorossi nachreichte.

Sieben mehrheitlich namhafte Professionals, unter ihnen Grosso und der Schwede Zlatan Ibrahimovic sowie der Franzose Patrick Vieira aus dem «Nachlass» von Juve, engagierte Inter in der Sommerpause. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an die Nerazzurri. Das 1:1 gegen Sampdoria im Meazza-Stadion passte nicht zum Anspruch Inters, zumal es sehr glückhaft zu Stande kam - den Ausgleich erreichten die Interisti durch ein Eigentor von Bonanni (81.)

Zweimal annullierte der Schiedsrichter ein Tor der Mailänder Squadra. Vieira (71.) und Adriano (82.) freuten sich zu früh. Die 0:1-Niederlage in der Champions League hat Spuren der Verunsicherung ins sündhaft teure Kader des «Meisters» getragen.

(si)

Deine Meinung