Aktualisiert 26.07.2010 13:54

Ankündigung

iPad kommt einen Monat später

Apple hat bekannt gegeben, dass Kunden ausserhalb der USA bis Ende Mai auf den Tablet-PC der Kalifornier warten müssen. Ursprünglich sollte der Rechner in zwei Wochen verfügbar sein.

von
hst

Wie es im Pressebereich von apple.com heisst, hat Apple in der ersten Woche seit dem US-Marktstart 500 000 iPads verkauft. Damit habe man seine eigenen Planungen übertroffen. Kunden ausserhalb der Vereinigten Staaten müssten sich einen Monat länger gedulden als bislang bekannt, denn das iPad sollte Ende April hierzulande verfügbar sein. Am 10. Mai werde man weitere Details wie die Preise bekannt geben und ab diesem Tag auch Vorbestellungen entgegennehmen.

Im Test von 20 Minuten Online hatte der Tablet-PC mit guten Ansätzen beeindruckt, aber nicht vollends überzeugen können. Wer schon jetzt ein iPad hierzulande erwerben möchte, kann dies bei Online-Auktionshäusern und einschlägigen Elektronikhändlern tun - allerdings sollte man mit Preisaufschlägen im Vergleich zum US-Kauf und Betrugsversuchen vermeintlicher Privatverkäufer rechnen.

Swisscom mit iPad-Abos

Wie ein Swisscom-Sprecher gegenüber 20 Minuten Online sagte, wird der Platzhirsch unter den Schweizer Telekommunikations-Unternehmen für das iPad zum offiziellen Marktstart hin spezielle Preispläne anbieten. Details zu den Abos wurden nicht verraten.

Update 20.4.2010: Am 30. April wird Apple in den USA die UMTS-Version auf den Markt bringen. Die neben WLAN zusätzlich 3G fähigen Modelle kosten mit 16GB Speicher 629 Dollar, mit 32GB Speicher 729 Dollar und 64GB Speicher rund 829 Dollar.

Lesen Sie auch bei unserem deutschen Partner stern.de:

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Fehler gefunden?Jetzt melden.