Aktualisiert 18.11.2009 10:14

Geschäftsmodell

iPhone für 0 Franken

Apple soll planen, Smartphones, Mediaplayer und Rechner gratis abzugeben. Dafür müssen Nutzer allerdings Werbung akzeptieren. Diese verschwindet nur, wenn man sie anklickt.

Aus einem von Apple bei der US-Behörde eingereichten Patent geht hervor, dass der IT-Konzern aus Cupertino planen könnte, Geräte wie Smartphones, Handys und Mediaplayer gratis oder zum Spottpreis anzubieten. Kunden müssten dafür akzeptieren, dass Werbebanner eingeblendet werden, die erst verschwinden, wenn man sie anklickt. Bis man dies tut, würde alle Funktionen des jeweiligen Geräts gestoppt.

Vorteil für die Industrie: Sie könnte im Unterschied zu klassischer Werbung sicher sein, dass ihre Banner beachtet werden. Wer sich zu Beginn für ein werbefinanziertes Gerät entscheide, später aber keine Lust mehr darauf habe, könne es für eine Art Ablösesumme freikaufen, heisst es in der Patentbeschreibung. Wie viel und wie oft Werbung eingeblendet würde, wurde nicht bekannt. Apple hat sich bislang nicht offiziell zu seiner Idee geäussert. Daher ist nicht klar, wie weit entsprechende Pläne gediehen sind. (hst)

Schreiben Sie uns im Talkback: Würden Sie Werbung akzeptieren, um Geräte von Apple gratis oder viel günstiger zu erhalten?

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.