iPhone im Fluss verloren – zehn Monate später kommt es zum Besitzer zurück

Publiziert

Verschollenes GerätiPhone im Fluss verloren – 10 Monate später kommt es zum Besitzer zurück

Ein Schotte hatte sein iPhone beim Kanufahren verloren. Zehn Monate später entdeckte es ein anderer Kanufahrer – und scheute keinen Aufwand, es dem Besitzer zurückzugeben.

von
Tobias Bolzern
1 / 5
Voll mit Dreck war das Handy, als es Miguel Pacheco aus dem River Wye zog. 

Voll mit Dreck war das Handy, als es Miguel Pacheco aus dem River Wye zog. 

Miguel Pacheco
Das Gerät fiel ihm beim Kanufahren auf, weil es blau im Wasser schimmerte. 

Das Gerät fiel ihm beim Kanufahren auf, weil es blau im Wasser schimmerte. 

Miguel Pacheco
Er schraubte es auf, trocknete es mit Pressluft und liess es über Nacht liegen. 

Er schraubte es auf, trocknete es mit Pressluft und liess es über Nacht liegen. 

Miguel Pacheco

Darum gehts

  • 2021 fiel das iPhone von Owain Davies in einen Fluss. 

  • Zehn Monate später wurde das Gerät wiedergefunden.

  • Es funktionierte noch – und kam zurück zum Besitzer.

Bei einem Junggesellenabschied hat Owain Davies im August 2021 beim Kanufahren sein iPhone ins Wasser fallen gelassen. Zehn Monate später hat Miguel Pacheco das Smartphone beim Kanufahren mit seiner Familie auf dem River Wye Gloucestershire im Südwesten Englands entdeckt. Denn im Wasser fiel ihm etwas auf, das blau schimmerte. 

«Ich dachte nicht, dass es noch etwas taugt. Es war voller Wasser», so Pacheco zu BBC Radio Gloucestershire. Dennoch habe er sich viel Mühe gegeben, um das Gerät zu trocken. «Wenn ich mein Handy verlieren würde, wären darauf eine Menge Bilder von meinen Kindern, die ich gerne zurück hätte», sagte er. Also trocknete er das Gerät mit Druckluft und liess es über Nacht weiter trocken.

«Es funktionierte noch»

«Als ich es am anderen Morgen an den Strom anschloss, konnte ich es nicht glauben», sagte er. Auf dem Handy war ein Foto von einem Mann und einer Frau zu sehen. Datum: 13. August – es war der Tag, an dem das Gerät ins Wasser gefallen war.

Er machte sich mit dem iPhone-Bild auf die Suche nach den ihm unbekannten Personen. Pacho teilte das Foto via Social Media. Nachdem es tausendfach geteilt wurde, haben Freunde von Owain Davis und Fiona Gardner die beiden auf dem Bild erkannt. «Ich danke allen, die bei der Suche geholfen haben. Was für eine wundervolle Story, die ich niemals vergessen werde. Nun schicke ich dem Besitzer das Smartphone per Post zurück. Er lebt in Edinburg», schreibt Pacheco auf Facebook.

Mit Kanu gekentert

Gegenüber BBC erklärte Davis, wie er das Handy überhaupt verloren hatte. «Ich sass in einem Zweierkanu, und mein Partner hätte wohl besser nicht aufstehen sollen – darum sind wir gekentert und ins Wasser gefallen. Da das Handy in meiner Gesässtasche war, merkte ich sofort, dass es weg war.»

Der iPhone-Besitzer ist dankbar dafür, dass das Gerät in funktionsfähigem Zustand zu ihm zurückgekehrt ist – und Pacheco so viel Aufwand betrieben hat, ihn zu finden. «Meine Reaktion wäre wohl, es einfach im nächsten Pub abzugeben. Ich würde es nicht mit meinem Luftkompressor trocknen und zerlegen», so Davis. 

Hast du dein Handy schon verloren?

Deine Meinung

20 Kommentare