Aktualisiert 18.05.2010 09:19

in2pay

iPhone wird zur VISA-Karte

Hersteller DeviceFidelity hat ein Gehäuse für Apples Smartphone vorgestellt. Dank ihm kann man es vor ein Lesegerät halten und damit bezahlen.

von
hst

Wie im obigen offiziellen Video von DeviceFidelity zu sehen ist, beherbergt das Gehäuse eine spezielle microSD-Karte. Dank ihr und einer App können VISA-Kunden das iPhone 3G beziehungsweise 3G S als Kreditkarte benutzen, indem sie es in die Nähe eines Lesegeräts bringen - eine Berührung desselben ist nicht nötig. Weil VISA Technologie zur Verfügung gestellt hat, soll In2Pay vorerst nur für Kunden dieses Kreditkartenanbieters funktionieren.

Noch im zweiten Quartal sollen Testkunden so einzukaufen beginnen. Wann die Technologie marktreif sein wird, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls unbekannt ist, ob das nächste, für Mitte Juni erwartete iPhone mit einem Einschub für microSD-Karten kommen wird - dann könnte man sich das Gehäuse sparen. Auf der Homepage von DeviceFidelity ist zu lesen, dass In2Pay von 120 Smartphones mit den Betriebssystemen Symbian, Windows Mobile 6.x und Blackberry OS unterstützt werden soll. Nähere Angaben sind allerdings nicht zu finden. Eine entsprechende Anfrage von 20 Minuten Online liess das kalifornische Unternehmen bislang unbeantwortet.

Im Mai 2009 hatte Twitter-Mitgründer Jack Dorsey mit Square einen Krediktartenleser fürs iPhone vorgestellt, wie 20 Minuten Online berichtete. Dieser sei allerdings noch nicht allgemein verfügbar, wie Dorsey kürzlich in einem offenen Brief auf der Website des Projekts schrieb.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.