Aktualisiert 19.10.2006 23:12

iPod und Macintosh bescheren Apple weiter Gewinne

Der anhaltende Nachfrageboom nach dem MP3-Player iPod und dem Macintosh-Computer beschert Apple weiter hohe Gewinne.

Im vierten Quartal übertraf der US-Computerhersteller erneut die Erwartungen der Analysten und erzielte einen Gewinn von 546 Millionen Dollar (435,3 Millionen Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in San Francisco mitteilte. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte der Gewinn bei 430 Millionen Dollar gelegen.

Der Umsatz erreichte im vierten Quartal 4,84 Milliarden Dollar (3,86 Milliarden Euro) im Vergleich zu 3,68 Milliarden Dollar im gleichen Zeitraum 2005. Die Aktie des kalifornischen Konzerns legte nach Veröffentlichung der Zahlen an der Wall Street deutlich zu. Der iPod dominiert den Markt der tragbaren Musikabspielgeräte; in den USA liegt sein Marktanteil nach Angaben von Apple-Chef Steve Jobs bei mehr als 75 Prozent. (dapd)

Greenpeace rügt Apple-Materialien

Die Umweltorganisation Greenpeace nimmt Apple aufs Korn: Mit einer Internet-Seite, ganz im Stil der Apple-Homepage, macht Greenpeace auf die Umweltsünden der Computer-Firma aufmerksam. Manche Mac-Gehäuse seien aus dem giftigen Kunststoff PVC, und für die elektronischen Bauteile würden umweltschädliche Komponenten verwendet. Es gäbe auch eine gute Nachricht, schreibt Greenpeace: Es seien schon umweltschonende Ersatz-Werkstoffe erhältlich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.