Irak: Entführter Österreicher ist tot
Aktualisiert

Irak: Entführter Österreicher ist tot

Ein im Irak entführter Österreicher ist tot. Das Aussenministerium in Wien bestätigte am Samstag den Tod des im November 2006 entführten Mitarbeiters einer privaten Sicherheitsfirma.

Nun gebe es traurige Gewissheit, teilte Aussenministerin Ursula Plassnik in Wien mit. Der Mann war zusammen mit vier US-Kollegen in Basra im Südirak entführt worden.

Nach Medienberichten hatte die US-Bundespolizei FBI in Washington am Freitagabend (Ortszeit) die Identifizierung der Leiche des 26-Jährigen anhand von DNA-Tests bekannt gegeben.

Bereits in den vergangenen Tagen waren die Leichen der gemeinsam mit ihm entführten Geiseln im Irak gefunden und identifiziert worden, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Das letzte Lebenszeichen des Österreichers war ein Video vom Januar 2007, auf dem er und die anderen Geiseln zu sehen waren. Nach Angaben Plassniks hatten die Entführer keine Forderungen oder Bedingungen für seine Freilassung übermittelt.

(sda)

Deine Meinung