Irak: Grossbritannien zieht ein Zehntel der Truppen ab

Aktualisiert

Irak: Grossbritannien zieht ein Zehntel der Truppen ab

Fast drei Jahre nach Beginn des Irak-Kriegs zieht Grossbritannien einen Teil seiner Truppen aus dem Land ab. Die Zahl wird von derzeit etwa 8000 britischen Soldaten um rund 800 verringert werden.

Die Verringerung der Truppenstärke um rund zehn Prozent solle im Mai beginnen, sagte Verteidigungsminister John Reid am Montag vor dem Unterhaus in London. Alle Spekulationen über einen baldigen vollständigen Rückzug der Briten aus dem Irak wies der Labour-Politiker zurück.

Reid versicherte vor dem Parlament: «Wir werden im Irak bleiben, solange wir erwünscht sind und gebraucht werden und bis unser Job getan ist.» Der Teilabzug habe nichts damit zu tun, dass die Verantwortung für Sicherheitsfragen an den Irak übergeben werden solle, sondern gehöre zu einer Umstrukturierung innerhalb des britischen Kontingents.

Die britischen Truppen sind vor allem im Süden des Landes im Einsatz. In den vergangenen drei Jahren kamen im Irak mehr als 100 britische Soldaten ums Leben.

(sda)

Deine Meinung