Irak: USA setzen neue Kopfgelder aus
Aktualisiert

Irak: USA setzen neue Kopfgelder aus

Die USA haben in Irak eine neue Fahndungsliste mit 32 Personen vorgelegt, die federführend hinter dem Aufstand gegen die amerikanischen Besatzungstruppen stecken sollen.

An der Spitze steht Mohammed Junis el Ahmad, ein ehemaliger Topfunktionär der Baath-Partei. Auf seine Ergreifung wurden am Dienstag eine Million Dollar ausgesetzt. Die Prämien für die anderen Gesuchten schwanken zumeist zwischen 50.000 Dollar und 200.000 Dollar.

Nach dem Sturz Saddam Husseins hatten die USA im vergangenen April eine Liste mit 55 meistgesuchten Personen veröffentlicht. Bis auf zehn wurden inzwischen alle, die auf der Liste standen, gefasst oder getötet. (dapd)

Deine Meinung