Aktualisiert 16.03.2006 21:08

Irak: USA starten grösste Luftoffensive seit Kriegsende

Mehr als 50 Maschinen sowie 1500 irakische und US-Soldaten sind an den grössten Luftangriffen seit ihrem Einmarsch in den Golfstaat vor gut drei Jahren beteiligt.

Ziel der Operation seien mutmassliche Aufständische, die rund um dem Ort Samarra etwa 100 Kilometer nördlich von Bagdad aktiv seien. Auch 200 taktische Bodenfahrzeuge seien im Einsatz.

In der Region war vor drei Wochen die Reporterin Atwar Bahgad ermordet worden, die für den Nachrichtensender El Arabija arbeitete.

Laut US-Armee fanden die Soldaten in den ersten Stunden der Operation mehrere Waffenverstecke, Material zur Herstellung von Bomben sowie Militäruniformen.

Aus Sicherheitskreisen in der Provinzhauptstadt Tikrit hiess es, die Truppen hätten das Gebiet, das im Westen bis zum Tigris und im Norden vom Harmein-Gebirge begrenzt wird, am frühen Morgen von mehreren Richtungen aus angegriffen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.