Aktualisiert 10.02.2004 13:07

Irak: Zahl der Opfer steigt auf 50 an

Bei einem Bombenanschlag vor einer Polizeiwache in der irakischen Stadt Iskandarijah sind 50 Menschen getötet und 50 weitere verletzt worden. Bei den Opfern handelt es sich hauptsächlich um Zivilisten.

Auch einige Polizisten seien getötet worden.

In Berichten arabischer Fernsehsender war zunächst von 20 Toten die Rede gewesen. Ein Sprecher der Koalitionsstreitkräfte, Oberstleutnant Dan Williams, sagte, sechs Menschen seien getötet und 40 verletzt worden. Unter den Opfern seien keine ausländischen Soldaten. Bei dem Sprengsatz handelte es sich vermutlich um eine Autobombe. Iskandarijah liegt rund 50 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.