Iran bockt im Atomstreit
Aktualisiert

Iran bockt im Atomstreit

Entgegen den Abmachungen hat der Iran eine erste unangekündigte Kontrolle in der Atomanlage Natans verwehrt. Eine probeweise Inspektion der Anlage Ende April sei «ein totaler Reinfall» gewesen.

Der Iran habe die unangekündigten Fachleute der UNO nicht zu den Hallen vorgelassen, in denen sich die Zentrifugen befinden, sagte der Diplomat der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) nach seiner Rückkehr zum Sitz der Behörde in Wien. Deshalb hätten die Kontrolleure nicht genau sehen können, «was dort vor sich geht».

Zwei weitere Gesandte in Wien bestätigten, dass es Probleme bei Inspektionen gegeben habe. Die iranische Regierung und die IAEA wollten sich zu den Angaben nicht äussern.

Die IAEA hatte den Iran im März aufgefordert, Überwachungskameras in Natans anbringen zu lassen. Die islamische Republik lehnte dies ab, willigte aber in unangekündigte Kontrollen ein.

(sda)

Deine Meinung