Aktualisiert 31.03.2007 12:22

Iran will Soldaten vor Gericht zerren

Den 15 im Iran festgehaltenen britischen Soldaten droht möglicherweise ein Prozess. Derweil hat sich Russland als Vermittler zwischen London und Teheran eingeschaltet.

Sie könnten wegen Völkerrechtsverstössen vor Gericht gestellt werden, sagte der iranische Botschafter in Moskau, Gholam Resa Ansari laut einer Meldung der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA. Der Iran habe entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Wenn es genug Beweise für ihre Schuld gebe, werde ein Verfahren gegen die Soldaten eröffnet, zitierte IRNA den iranischen Diplomaten.

UNO soll die Fakten klären

Russland will, dass die UNO klärt, ob die Soldaten sich in iranischen Hoheitsgewässern aufhielten. Iran und Grossbritannien sind sich uneinig darüber, wo genau die Briten aufgegriffen wurden. Die UNO sollten so bald wie möglich einen unabhängigen Bericht vorbereiten.

Iranische Soldaten hatten die 15 Angehörigen der britischen Kriegsmarine am Freitag vergangener Woche im Mündungsbereich der Wasserstrasse Schatt al-Arab zwischen dem Irak und dem Iran gefangengenommen.

Grossbritannien betont, die Soldaten hätten sich zum Zeitpunkt ihrer Festnahme in irakischen Gewässern befunden. Der Iran macht dagegen geltend, sie seien in iranisches Hoheitsgebiet eingedrungen.

Propagandaschlacht

Die Briten publizierten bereits am Mittwoch Material, das die englische Position stärken soll. Das Verteidigungsministerium begab sich nochmals an den Ort, wo die Seeleute ihrer Meinung nach entführt wurden und fügten die Position auf einer Karte ein.

Iran konterte, indem ein zweiter Brief der einzigen gefangenen Soldatin veröffentlicht wurde. Darin heisst es: «Ich schreibe an Sie als britische Soldatin, die in den Irak geschickt wurde, geopfert der Einmischungspolitik der Regierungen Bush und Blair.»

Zudem wurden im iranischen TV Bilder der Festnahme gezeigt. Diese Aufnahmen haben freilich keinerlei Informationswert. Die Genfer Konvention verbietet es vielmehr, Kriegsgefangene für Propagandazwecke zu missbrauchen.

(SDA/ast) (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.