Aktualisiert 17.09.2007 14:47

Irrer stösst Fahrgäste auf Wiener U-Bahn-Gleise

Ein völlig mit Drogen und Alkohol zugedröhnter Mann hat am Vormittag in einer Wiener U-Bahn-Station vier Passanten auf die Gleise gestossen und zum Teil schwer verletzt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der 28-Jährige bereits auf dem Weg zum Bahnsteig der Linie U1 mehrere Passanten angepöbelt und sie attackiert. Auf dem Bahnsteig kam es dann zur tätlichen Auseinandersetzung.

Der Drogenabhängige rempelte einige Wartende an und schlug einem alten Mann ins Gesicht. Anschliessend stiess er die Opfer auf die Schienen. Eines der Opfer erlitt schwere Rückenverletzungen. Nur der Geistesgegenwart des Stationsvorstehers ist es zu verdanken, dass es keine Toten gab. Er konnte mittels Notstopp in letzter Sekunde einen einfahrenden Zug noch vor der Station zum Anhalten bringen. Der gewalttätige Täter wurde festgenommen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.