Gedicht-Wettbewerb: Irrlicht führt aufs Siegerpodest
Aktualisiert

Gedicht-WettbewerbIrrlicht führt aufs Siegerpodest

Die 19-Jährige Andrea Walker gewinnt den Goethe-Wettbewerb und damit einen Schriftstellerkurs im Wert von 1500 Franken. 41 Prozent der Leser stimmten für sie.

von
fvo
Andrea Walker, Gewinnerin des Goethe-Wettbewerbs, schreibt in ihrer Freizeit gerne Gedichte und Kurzgeschichten.

Andrea Walker, Gewinnerin des Goethe-Wettbewerbs, schreibt in ihrer Freizeit gerne Gedichte und Kurzgeschichten.

Mit dem Gedicht über ein Lichtlein, dass seinen Betrachter ins Verderben lockt, hat sich eine Leserin einen Schriftstellerkurs im Wert von 1500 Franken geholt. Wer weiss, vielleicht reimt Andrea Walker bald ein ganzes Buch zusammen.

An Ideen mangelt es der 19-Jährigen jedenfalls nicht. Zwei ihrer Kurzgeschichten wurden bereits im tango, einem Magazin für schreibbegeisterte junge Erwachsene, veröffentlicht. Auch entsprangen Andreas Feder schon gut 80 Gedichte. Die Bernerin sandte «Irrlicht» ins Rennen des Wettbewerbs von 20 Minuten Online und Warner Bros. Pictures, da es ihrer Meinung nach eines ihrer besten Gedichte ist.

Damit lag sie richtig: Walker setzte sich gegen über 60 Mitstreiter durch. Ihres und vier weitere Gedichte wurden fürs Rating ausgewählt. In der Endrunde schliesslich stimmten 41 Prozent der Leser für ihr «Irrlicht».

Irrlicht

von Andrea Jeanette Walker

Ein feines Licht

So winzig klein

Wie könnte es nur

Gefährlich sein

Es hüpft so toll

Im Nebel dort

Der Weg der führt

Mich von ihm fort

Es lockt mich an

Ich werd' gerufen

Verlass den Pfad

Das sich're Ufer

So schnell es ist!

Ich eile nun

Mir wird dann klar

Ich sollt's nicht tun!

Der Sumpf ist nass

Das Wasser kalt

Die Pflanzen hier

Sind schaurig alt

Das Licht hier glüht

Strahlend weiss

Ich seh' das Land

Und mir wird heiss

Ein Moor hier liegt

In Einsamkeit

Traurig schön

Welch' Herrlichkeit

Das Licht - so schön

Lässt mich nicht geh'n

Ein Engel ist

Was ich hier seh'

Die Luft wird klar

Welch' süsser Duft

Ich folg' ihm nun

In seine Gruft

Deine Meinung