Aktualisiert 22.06.2011 17:54

«Alice 2: Madness Returns»

Irrsinnig schön

«Alice 2: Madness Returns» von Electronic Arts erzählt die etwas andere Geschichte von Alice in einem Wunderland, das so gar nichts Wunderbares an sich hat.

Die dem Wahnsinn bezichtigte Protagonistin taucht in eine düstere Fantasiewelt, in der gruslige Kreaturen und andere Gefahren lauern, die es zu überwinden gilt. Bewaffnet mit einem Metzgermesser und einer MG-Pfeffermühle geht das Mädchen ihren Albträumen an den Kragen, versucht, dem Wahnsinn zu entfliehen und dem Geheimnis ihrer zerrütteten Existenz auf die Schliche zu kommen. «Madness Returns» ist das zweite «Alice»-Game aus der Feder des ehemaligen id-Designers American McGee, das die Geschichte von Alice im Wunderland wenn auch auf beklemmende, doch schaurig-schöne Weise weitererzählt.

Das Game ist ein klassisches 3-D-Action-Adventure mit vielen Plattform- und Puzzle-Elementen, das sich als idealer Tummelplatz für Rätselfreunde und Anhänger skurriler Erzählungen im Tim-Burton-Stil entpuppt. Vor allem die wundervoll in Szene gesetzten Levels, die fantasievoll animierten Charaktere und eine spannende Story machen den Titel einmalig. Ein Muss für Gothic-Fans und Liebhaber von Erwachsenenmärchen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.