Getöteter Soldat: Islamisten provozieren mit Schock-Foto
Aktualisiert

Getöteter SoldatIslamisten provozieren mit Schock-Foto

Es ist eine grauenvolle Botschaft an die französische Regierung: Die somalischen Schabab-Rebellen haben Fotos ins Netz gestellt, die einen getöteten Elitesoldaten zeigen.

Dieses Foto soll einen getöteten französischen Elitesoldaten zeigen.

Dieses Foto soll einen getöteten französischen Elitesoldaten zeigen.

Nach der gescheiterten Geiselbefreiung in Somalia hat die französische Regierung mit Entsetzen auf die Veröffentlichung von Fotos eines bei der Aktion getöteten Soldaten reagiert. Premierminister Jean-Marc Ayrault sprach von einer «besonders verabscheuungswürdigen Inszenierung».

Zuvor hatte die Islamistengruppe al-Shabab am Montag Bilder veröffentlicht, die den Leichnam eines französischen Soldaten zeigen sollen. Beim gescheiterten Befreiungsversuch des 2009 entführten Geheimdienstagenten Denis Allex waren am Freitag nach französischen Angaben zwei französische Soldaten getötet worden. Einer der beiden galt zunächst als vermisst.

Aus Rache ermordet?

Über das Schicksal des seit Jahren verschleppten Allex gab es zuletzt unterschiedliche Angaben. Während Frankreichs Regierung seinen Tod gemeldet hat, behaupteten die Entführer, Allex sei am Leben.

Sollte dies der Wahrheit entsprechen, so befürchtet Frankreich, dass der Verschleppte von Al-Shabab aus Rache für den Armee-Einsatz ermordet wird. (sda)

Deine Meinung