Aktualisiert 11.11.2011 11:03

NHL-Söldner im Pech

Islanders verlieren trotz Streits Effort

Islanders-Captain Mark Streit konnte sich in der Partie gegen Colorado nicht wirklich über seine zwei Assists freuen - zu ärgerlich war der verspielte 3:0-Vorsprung seines Teams.

Die New York Islanders haben in der NHL eine vermeidbare Niederlage kassiert. Bei den Colorado Avalanche unterlag das Team von Mark Streit nach 3:0-Vorsprung 3:4 nach Verlängerung.

Für den Berner Captain der Islanders war es angesichts des Spielverlaufs ein schwacher Trost, dass er sich seine Saisonsassists Nummer 8 und 9 gutschreiben lassen konnte. Streit stand während fast 23 Minuten auf dem Eis und beendete die Partie mit einer Plus-1-Bilanz.

Ohne Skorerpunkte blieben Rafael Diaz und Yannick Weber beim 3:2-Sieg der Montreal Canadiens in Phoenix. Der Zuger kam auf mehr als 19 Minuten Eiszeit, Weber musste sich mit knapp 13 Minuten bescheiden.

Streit zur Meisterschaft und Heimatgefühlen

Die Highlights der Partie Phoenix - Montreal (Video: nhl.com)

NHL-Resultate aus der Nacht auf Freitag

Colorado Avalanche - New York Islanders (mit Mark Streit, 2 Assists) 4:3 n.V.

Phoenix Coyotes - Montreal Canadiens (mit Rafael Diaz, Yannick Weber) 2:3 n.V.

Boston Bruins - Edmonton Oilers 6:3.

Columbus Blue Jackets - Chicago Blackhawks 3:6.

St. Louis Blues - Toronto Maple Leafs 2:3 n.P.

Winnipeg Jets - Florida Panthers 2:5.

Los Angeles Kings - Vancouver Canucks 2:3.

San Jose Sharks - Minnesota Wild 3:1.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.