Corona-Impfung - Israel bereitet sich auf mögliche vierte Impfdosis vor
Publiziert

Corona-ImpfungIsrael bereitet sich auf mögliche vierte Impfdosis vor

Seit 1. August ist Israel das erste Land, das offiziell eine dritte Impfdosis verabreicht. Schon jetzt wird über weitere Dosen diskutiert, welche speziell auf die verschiedenen Virusvarianten abgestimmt sein könnten.

von
Angela Rosser
1 / 3
Über 2,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Israels sind bereits zum dritten Mal geimpft.

Über 2,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Israels sind bereits zum dritten Mal geimpft.

REUTERS
Aufgrund neuer Varianten könnte es sein, dass alle paar Monate eine Auffrischungsimpfung nötig ist.

Aufgrund neuer Varianten könnte es sein, dass alle paar Monate eine Auffrischungsimpfung nötig ist.

REUTERS
Hat man erst nur Menschen ab 60 Jahren ein drittes Mal geimpft, ist das Alter schrittweise immer weiter abgesenkt worden.

Hat man erst nur Menschen ab 60 Jahren ein drittes Mal geimpft, ist das Alter schrittweise immer weiter abgesenkt worden.

REUTERS

Darum gehts

  • In Israel werden bereits seit August dritte Impfdosen verabreicht.

  • Die Abgabe einer vierten Dosis ist gemäss dem dort bekannten Arzt Dr. Zarka unumgänglich.

  • Der Impfstoff soll künftig so modifiziert werden, dass er speziell auf neue Varianten abgestimmt ist.

  • In der Schweiz steht derzeit die dritte Impfung zur Debatte.

Wegen der steigenden Corona-Fallzahlen rief Israel Ende Juli alle Einwohnerinnen und Einwohner über 60 Jahre dazu auf, sich ein drittes Mal gegen das Virus impfen zu lassen. Das Alter der zum dritten Mal zu impfenden Personen wurde schrittweise immer weiter gesenkt und letztlich auf alle Personen ab zwölf Jahren ausgeweitet, die vor mindestens fünf Monaten die zweite Impfdosis erhalten haben. Über 2,5 Millionen aller Israelis haben bisher schon eine dritte Dosis erhalten.

Nach der dritten Impfung soll aber noch nicht Schluss sein. Der Arzt Salman Zarka – in den Medien auch «Virus-Zar» genannt – forderte das Land am Samstag auf, Vorbereitungen zu treffen, um sich auf die Abgabe einer vierten Impfdosis einzustellen. «Angesichts der Tatsache, dass das Virus hier ist und weiterhin hier sein wird, müssen wir uns auch auf eine vierte Injektion vorbereiten», sagte der Arzt gegenüber einem öffentlichen Radiosender, wie «Times of Israel» schreibt». Wann es soweit sein wird, hat er nicht angegeben.

Auf Varianten abgestimmte Impfung

Die Auffrischungsimpfungen könnten jedoch modifiziert werden, um einen besseren Schutz vor neuen Varianten zu bieten. Mit Impfdosen, die speziell auf Varianten abgestimmt sind, rechnet Zarka bis Ende Jahr oder Anfang 2022. Auch sagt er, es könnte sein, dass man alle paar Monate eine weitere Spritze brauche, wenn die Wirkung des Impfstoffes nachlasse; das könne einmal im Jahr oder alle fünf bis sechs Monate sein. «Das ist nun unser Leben in Wellen», so Zarka.

Der sogenannte «Green Pass» – ein Dokument das geimpften und genesenen Personen Zugang zu bestimmten Orten und Veranstaltungen ermöglicht – läuft sechs Monate nach Erhalt der letzten Dosis ab. Also sechs Monate nach der ersten, sechs Monate nach der zweiten und auch sechs Monate nach dritten Dosis, was darauf hindeutet, dass in sechs Monaten eine vierte Runde an Impfungen anstehen wird.

Und in der Schweiz?

In der Schweiz ist derzeit noch offen, ob es überhaupt zu einer baldigen dritten Impfung kommt und für wen diese Booster-Impfung gedacht wäre. Hierzulande wird die dritte Impfung bislang nur immunsupprimierten Personen verabreicht – heisst zum Beispiel an Personen, die nach zwei Impfdosen keine oder zu wenige Antikörper aufweisen.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

113 Kommentare