Israel entschuldigt sich bei Türkei für Luftraumverletzung
Aktualisiert

Israel entschuldigt sich bei Türkei für Luftraumverletzung

Israel hat erstmals zumindest indirekt den mysteriösen Angriff auf Syrien Anfang September eingeräumt.

Bei einer Kabinettssitzung am Sonntag bekundete Ministerpräsident Ehud Olmert sein Bedauern gegenüber der Türkei, sollte deren Luftraum verletzt worden sein. Es habe keinerlei Absicht bestanden, die Souveränität Ankaras in Frage zu stellen oder zu unterminieren, hiess es in einer Erklärung aus Olmerts Büro.

Demnach hat sich Olmert schon in der vergangenen Woche in einem Gespräch mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan bei der türkischen Regierung und dem türkischen Volk für den Zwischenfall entschuldigt. Die Türkei hatte sich seinerzeit darüber beschwert, dass israelische Kampfflugzeuge Treibstofftanks über türkischem Territorium abgeworfen hätten.

Zu dem Angriff selbst äusserte sich Olmert weiterhin nicht. Es gibt Vermutungen, dass am 6. September möglicherweise ein im Bau befindlicher syrischer Atomreaktor zerstört wurde. Syrien hat jedoch dementiert, eine Nuklearanlage zu besitzen, und erklärt, es sei lediglich ein leerstehendes Gebäude der Streitkräfte getroffen worden. (dapd)

Deine Meinung