Israel erhöht Druck auf Hamas
Aktualisiert

Israel erhöht Druck auf Hamas

Knapp eine Woche vor der palästinensischen Wahl hat die israelische Polizei zur Durchsetzung des Wahlkampf-Verbots für die Hamas die Büros der Gruppe durchsucht.

Anschliessend sollte das grösste Wahlbüro geschlossen werden, um Aktivitäten der Hamas dort zu unterbinden, sagte ein Polizeisprecher. Israel hat der militanten Organisation, die am 25. Januar erstmals an Parlamentswahlen teilnimmt, eine Kampagne in der Stadt verboten.

Die Hamas und die Fatah des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas gelobten für den Wahltag einen Gewaltverzicht in den Autonomiegebieten. Beide Gruppierungen wollten zusammenarbeiten, um einen friedlichen Verlauf der Abstimmung sicherzustellen, hiess es in einer am Mittwochabend veröffentlichten gemeinsamen Erklärung. Darin bekannten sich die politischen Rivalen auch zur Zusammenarbeit nach der Wahl.

Die künftige Partnerschaft sei zum Nutzen des palästinensischen Volkes, hiess es in der Erklärung. Darin wurde zugleich betont, dass am Wahltag keine Waffen getragen werden dürften. Vor allem bewaffnete Fatah-Anhänger haben in der letzten Zeit mehrfach die Büros der Wahlbehörden gestürmt und eine Änderung der Kandidatenlisten zu ihren Gunsten gefordert. (dapd)

Deine Meinung