Israel gibt Militärschlag gegen Syrien zu

Aktualisiert

Israel gibt Militärschlag gegen Syrien zu

Israel hat erstmals bestätigt, dass seine Luftwaffe vor knapp einem Monat ein Ziel in Syrien bombardiert hat.

«Flugzeuge der israelischen Luftwaffe haben vor ungefähr einem Monat einen Angriff gegen Syrien durchgeführt», erklärte ein Militärsprecher in Tel Aviv. Bislang hatte Israel Berichte über den Angriff unter Militärzensur gestellt. Israelische Medien hatten darüber nur unter Berufung auf ausländische Medien berichtet. Der Sprecher nannte allerdings keine weiteren Einzelheiten.

Die Lockerung der Nachrichtensperre erfolgte einen Tag nachdem der syrische Präsident Baschar Assad erstmals zu dem mysteriösen Vorfall Stellung genommen hatte. Assad erklärte am Montag in einem BBC-Interview, Syrien plane keinen unmittelbaren militärischen Gegenschlag, behalte sich aber Vergeltungsmassnahmen vor. Syrien hatte den Angriff am 6. September scharf verurteilt, zugleich aber dementiert, dass dabei militärische Anlagen getroffen worden wären.

Israelische Kampfflugzeuge waren damals tief in den syrischen Luftraum eingedrungen und hatten ein Ziel angegriffen. Es gab Spekulationen, der Angriff habe einem Waffentransport für die Hisbollah-Miliz im benachbarten Libanon oder sogar einer Atomanlage gegolten, die mit nordkoreanischer Hilfe errichtet werde. Nordkorea liefert Syrien Raketentechnologie. Spekulationen über die Lieferung von Atomtechnologie hat Pjöngjang jedoch zurückgewiesen. Auch Syrien hat erklärte, es erhalte keine derartige Hilfe aus Nordkorea.

(SDA/AP)

Deine Meinung