Nahostkonflikt: Israel stellt Zahlungen an Palästinenser ein

Aktualisiert

NahostkonfliktIsrael stellt Zahlungen an Palästinenser ein

Nach der Versöhnung der jahrelang verfeindeten palästinensischen Fraktionen Hamas und Fatah hat Israel jetzt erste Massnahmen ergriffen.

Israel stoppt bis auf weiteres Rückzahlungen aus Steuer- und Zolleinnahmen an die Palästinenser. Finanzminister Juval Steinitz sagte dem israelischen Armeesender, eine Zahlung in Höhe von 300 Millionen Schekel (76,3 Millionen Franken), die in dieser Woche überwiesen werden sollte, werde zurückgehalten. Es müsse geklärt werden, ob die Gelder nicht in die Hände militanter Palästinenser gelangen, sagte Steinitz. «Sie müssen jetzt erst einmal erklären, ob es eine gemeinsame Kasse von Fatah und Hamas gibt», sagte der Finanzminister. «Natürlich könnte Israel dann kein Geld an eine Kasse der Hamas überweisen – einer Terrororganisation.» Die Palästinenser erklärten, Israel habe kein Recht, das Geld zurückzuhalten.

Deine Meinung