Aktualisiert 13.08.2009 11:25

Human Rights WatchIsrael tötete in Gazaoffensive elf Zivilisten

Israelische Soldaten haben laut einem veröffentlichten Bericht der Organisation Human Rights Watch während der Gazaoffensive zu Beginn des Jahres elf unbewaffnete palästinensische Zivilpersonen getötet.

Die Opfer, darunter fünf Frauen und vier Kinder, hätten weisse Flaggen getragen. Die Angaben zu den Zwischenfällen stammten von mindestens drei Augenzeugen, erklärte die Menschenrechtsorganisation.

Israel hat in der Vergangenheit erklärt, Zivilpersonen würden nicht absichtlich ins Visier genommen. Das Land wirft Menschenrechtsorganisationen Voreingenommenheit vor. Berichte solcher Organisationen zum Krieg in Gaza haben sich zwar auf Israel konzentriert, zugleich haben Human Rights Watch und andere Gruppierungen aber auch erklärt, dass palästinensische Kämpfer gegen die Gesetze des Krieges verstossen hätten, indem sie Tausende Raketen auf israelische Ortschaften abfeuerten. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.