Aktualisiert 27.04.2005 07:21

Israel will 100 Bunker Buster kaufen

Das US-Verteidigungsministerium hat den Kongress über einen möglichen Verkauf von 100 Bomben an Israel informiert.

Israel wolle vom Rüstungskonzern Lockheed Martin hergestellte Bomben des Typs GBU-28 im Wert von insgesamt 30 Mio. Dollar kaufen.

Diese Sprengkörper wurden für Angriffe auf unterirdische Anlagen entwickelt. Experten warnten, der Kauf könne erneut Bedenken vor einem israelischen Angriff auf iranische Atomanlagen schüren.

Im Januar hatte US-Vizepräsident Dick Cheney vor einem möglichen Angriff Israels auf den Iran gewarnt. Israel hatte die Spekulationen zurückgewiesen, den Iran durch einen Militärschlag vom Bau einer Atombombe abhalten zu wollen.

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon hatte erst in diesem Monat in einem Interview erklärt, sein Land plane keinen Angriff auf den Iran. In einem anderen Interview sagte er: «Natürlich ergreifen wir alle Vorsichtsmassnahmen und Schritte, um uns zu verteidigen.» (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.