Israel wollte Saddam töten
Aktualisiert

Israel wollte Saddam töten

Die israelischen Streitkräfte hatten nach einem Pressebericht 1992 ein Attentat auf den irakischen Präsidenten Saddam Hussein geplant.

Wie die israelische Tageszeitung «Maariv» am Dienstag berichtete, sollten Soldaten einer Spezialeinheit nach Irak geflogen werden und den damaligen Machthaber während einer Beerdigung auf einem Friedhof mit hochmodernen Raketen töten.

Die Planungen seien jedoch abgebrochen worden, nachdem es bei einer Übung für das Attentat zu einem Unfall gekommen sei, schrieb das Blatt. Fünf Soldaten seien dabei ums Leben gekommen. Die Idee zu dem Attentat sei aufgekommen, nachdem Irak während des Golfkriegs 1991 39 Scud-Raketen auf Israel abgeschossen habe. Der Plan sei der Regierung aber nie zur Zustimmung vorgelegt worden. Kritiker hätten damals gewarnt, dass Irak als Vergeltung biologische Waffen gegen Israel einsetzen könnte, hiess es in dem Bericht weiter.

Laut «Maariv» wurde nach der Gefangennahme Saddam Husseins am vergangenen Samstag die Militärzensur, die eine Veröffentlichung der Attentatspläne bisher verhinderte, für den Bericht aufgehoben. (dapd)

Deine Meinung