Israel zu Freigabe von Geldern für Palästinenser bereit
Aktualisiert

Israel zu Freigabe von Geldern für Palästinenser bereit

Israel ist bereit, bisher eingefrorene palästinensische Steuergelder freizugeben. Bedingung sei es, dass die Mittel den Palästinensern als Hilfen zukommen und nicht unter die Kontrolle der Hamas-geführten Regierung geraten.

Dies sagte die israelische Aussenministerin Zipi Liwni am Mittwoch. Nach der Machtübernahme durch die radikal-islamische Hamas hatte Israel für die Palästinenser eingetriebene Steuermittel von monatlich 55 Millionen Dollar zurückgehalten.

Liwni sagte im Fernsehsender Channel Ten, sie habe das neue Angebot ausländischen Friedensvermittlern unterbreitet. Bislang wurde ein Teil der einbehaltenen Gelder Liwni zufolge aufgewendet, um israelische Firmen, die Palästinenser mit Strom und Wasser versorgen, oder israelische Spitäler zu bezahlen, die Palästinenser behandelt haben.

Die Vermittler versuchen, einen Finanzkollaps im Westjordanland und im Gaza-Streifen zu verhindern und gleichzeitig mit dem diplomatischen Druck auf die Hamas nicht nachzulassen, bis diese sich auf einen Friedensprozess mit Israel einlässt.

(sda)

Deine Meinung