Israelis entschärfen Mega-Bombe
Aktualisiert

Israelis entschärfen Mega-Bombe

Israelische Soldaten haben im Westjordanland eine gewaltige Autobombe entdeckt und kontrolliert zur Explosion gebracht. Wie die Streitkräfte am Dienstag mitteilten, wog der Sprengsatz etwa eine halbe Tonne.

Es sei eine «riesige Katastrophe» verhindert worden, sagte Militärsprecher Oren Avman im israelischen Armeeradio. Das mit Sprengstoff beladene Fahrzeug war an einer Kreuzung in der Nähe von Dschenin abgestellt. Ein Offizier wurde am Montag auf den Wagen aufmerksam.

Die Streitkräfte hielten es für möglich, dass die Autobombe auf das Konto der militanten Organisation Islamischer Dschihad in Syrien geht, die sich bereits zum Selbstmordanschlag in Tel Aviv bekannt hat. Dabei kamen am Freitagabend fünf Israelis ums Leben. Am Dienstag gab die Armee weiter bekannt, sie habe sieben Palästinenser im Westjordanland verhaftet, darunter drei Mitglieder des Islamischen Dschihad. (dapd)

Deine Meinung