Nahost: Israelis töten Gaza-Fischer
Aktualisiert

NahostIsraelis töten Gaza-Fischer

Die israelische Marine hat vor der Küste des Gazastreifens einen palästinensischen Fischer erschossen. Laut israelischen Angaben hat der Fischer eine Sperrzone missachtet.

Der 20-jährige Mohammed Bakr sei am Freitag tödlich von einer Kugel getroffen worden, sagte der Leiter der örtlichen Rettungsdienste, Adham Abu Selmija.

Eine israelische Armeesprecherin bestätigte, dass Soldaten am Morgen auf ein Fischerboot aus dem Gazastreifen gefeuert hätten. Der Fischer habe die von Israel eingerichtete Sperrzone missachtet und Kurs auf Israel genommen, sagte die Sprecherin weiter.

Trotz der Aufforderung zur Umkehr und mehrerer Warnschüsse habe er Kurs gehalten. Daraufhin sei scharf geschossen worden, sagte die Sprecherin. Durch die von Israel verhängte Seeblockade dürfen sich Schiffe aus dem Gazastreifen maximal 5,5 Kilometer von der Küste entfernen.

(sda)

Deine Meinung