Aktualisiert 24.06.2004 06:42

Israelische Soldaten erschiessen fünf Palästinenser

Israelische Soldaten haben in der Nacht auf Donnerstag und am Morgen insgesamt fünf Palästinenser getötet.

Bei Kämpfen im Gazastreifen töteten israelische Soldaten drei Palästinenser.

Zwei von ihnen seien getötet worden, als sie in einen israelischen Armeeposten eindringen wollten, berichteten israelische Medien.

Zuvor hätten Palästinenser Mörsergranaten auf Soldaten und jüdische Siedlungen abgefeuert. Der dritte Palästinenser sei bei dem Versuch erschossen worden, in eine Siedlung einzudringen.

Im Gazastreifen wurden am Donnerstagmorgen zwei bewaffnete Palästinenser getötet. Nach Armeeangaben wurden die mutmasslichen Angreifer ausserhalb der jüdischen Siedlung Dugit im nördlichen Gazastreifen erschossen. Bei den Leichen seien Kalaschnikow-Gewehre und Granaten gefunden worden.

Im Norden des Westjordanlandes begann die Armee in der Nacht einen Militäreinsatz. Die Soldaten seien auf der Suche nach militanten Palästinensern mit Panzern in die Stadt Nablus und ein nahe gelegenes Flüchtlingslager eingedrungen, berichtete der israelische Armeesender.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.